JungeUNI

/JungeUNI
JungeUNI 2018-06-13T17:26:31+00:00
image_pdfimage_print

JungeUNI goes Oberpinzgau

Programmübersicht JungeUNI 2018 

Flyer JungeUNI_Flyer_2018

JungeUNI_Programmübersicht_2018

Achtung: Neuer Kurs für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren!

Roboter programmieren, Fake-News erkennen, Schriften und Sprachen der Welt entdecken und warum Kühe manchmal lila sind…

Diese und weitere spannende Themen enthält das Programm der JungenUNI für 5- bis 18-Jährige (Link Programmübersicht). Die JungeUNI von BeRG (Begabung entwickelt Region und Gemeinde) findet dieses Jahr von 10.−12. Juli 2018 im BORG Mittersill statt.

Du kannst dich für verschiedene Seminare (Link Programm) bis zum 30. Mai 2018 verbindlich anmelden! Die Teilnehmer/innenzahl für die Seminare ist beschränkt.

Kosten

Für die Teilnahme an der JungenUNI heben wir einen einmaligen Kostenbeitrag von € 15,- pro Teilnehmer/in ein, für jedes zusätzlich angemeldete Geschwisterkind beträgt der Kostenbeitrag € 10,-. Der Unkostenbeitrag wird für die Verpflegung der Teilnehmer/innen verwendet.

Bitte überweisen Sie den Betrag auf das BeRG-Konto bis spätestens 15. Juni 2018.

IBAN: AT64 3500 0000 5911 7168 | BIC: RVSAAT2S

Online-Anmeldung

Die Anmeldung ist geschlossen.

Marie Curie:
Montag       –    „Physik der freien Hand“
Dienstag     –    „Wir finden Lösungen“
Mittwoch    –    „Physik des Fliegens“

JungeUNI 2017

Im Oberpinzgau, genauer gesagt in Mittersill, bekamen Kinder und Jugendliche im Juli 2017 die Chance, den universitären Alltag näher kennenzulernen. Ein buntes Programm aus Natur- und Kulturwissenschaften sowie IT wurde von Professorinnen und Professoren der Universität Innsbruck, sowie der FH Salzburg und des Mozarteums Salzburg geleitet. Dr. Birgit Sattler von der Universität Innsbruck bringt das Leitmotiv der JungenUNI auf den Punkt: „Ich halte nichts davon, Wissen für mich zu behalten und gebe es gern weiter. Es ist herzerfrischend zu sehen, wie neugierig und interessiert die Kinder sind.“ 

Insgesamt 66 Kinder und Jugendliche kamen der Gelegenheit, sich in den Ferien zusätzlich Wissen anzueignen und zu lernen, nach und arbeiteten intensiv an Fragen der Gletscherforschung oder Konzipierung von mittelalterlichen Tänzen oder IT-Programmen. Die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis wurde dabei spürbar – nicht nur durch die sehr kompetenten wissenschaftlichen ReferentInnen, die es verstanden, den Kinder und Jugendlichen aktiv und spielerisch schwierige Inhalte näher zu bringen, sondern auch durch das Eingehen auf die aktuellen Fragen und Bedürfnisse der Jungstudierenden. Die lachenden Gesichter nach jedem Universitätstag waren Abbild  eines erfolgreichen Programms.

Bei der Abschlussveranstaltung, zu der auch die Familie eingeladen war, fanden sich ca. 150 Personen ein. Nach dem Programm, dass sich aus einer Fotopräsentation der ersten Tagen, einem Slam-Vortrag über die Wichtigkeit des Lernens von Helene Ziegler sowie einer musikalischen Untermalung durch das ReferentInnen-Ehepaar Wallisch-Schauer zusammensetzte, waren die Kinder und Jugendliche stolz, ihre Teilnahmebestätigungen der JungenUNI entgegen nehmen zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://www.berg-oberpinzgau.at/jungeuni-in-mittersill-war-ein-riesenerfolg/

 

Folgende Personen haben bei der Programmausgestaltung mitgewirkt:

  • Ao.-Prof.in Mag.a Dr.in Birgit Sattler, Institut für Ökologie, Universität Innsbruck
  • Ass. Prof. Dr. Alexander Strahl, Leitung AG Didaktik der Physik, School of Education, Universität Salzburg
  • Dr.in Vertr.-Ass.in Siegrid Schmidt, Germanistik, Universität Salzburg
  • Dr. Michael Malkiewicz, Universität Mozarteum Salzburg
  • Mag. Markus Herbst, B.rer.nat. M.Sc, School of Education, Universität Salzburg
  • Heidelore Wallisch-Schauer, MA, Lehrbeauftragte für Hackbrett, Universität Mozarteum Salzburg
  • Nathalie Kleiß, MA, Leitung Grüne Schule Salzburg, Senior Scientist, School of Education, Universität Salzburg
  • Mag.a Susana Higueras Ruiz, Senior Lecturer, Romanistik, Universität Salzburg
  • DI Thomas Harald Schmuck, BSc, Informationstechnik & System-Management, Fachhochschule Salzburg
  • Mag.a Elisabeth Schmirl, Lehrbeauftragte für Grafik, Universität Mozarteum Salzburg

 

Download:

Flyer JungeUNI

 

Logo - MOZ Quadrat

ITS2_blau                                   

FH-Salzburg_4C_CMYK